Oophaga pumilio „Cristobal“



IMG_8011

Unsere Oophaga pumilio „Cristobal“ haben wir als frisch zusammengestelltes Paar, sprich nicht legendes Paar, von Ben’s Jungle (http://bens-jungle.com/) bekommen. Da das ganze eine Freundin von uns angeleiert hat und auch gefahren ist, bekamen wir die Resttiere. Ein recht orangenes nicht ganz so schönes Männchen und ein tiefrotes, sehr schönes Weibchen. Zu unserem Glück tauchten nach wenigen Wochen die ersten Jungtiere auf und die beiden laichen auch weiterhin recht regelmäßig.

Op_Cristobal_JT

Op_Cristobal_JTb

Diese Nachzuchten sind, wie oben zu sehen, unterschiedlich stark rot und weisen unterschiedlich viele Punkte auf. Unter unseren Bedingen sind es oftmals Weibchen die wir nachziehen. Bisher riefen die Männchen meist recht früh (3-4 Monate). Die übrigen Tiere haben auch nach mehrfachen umsetzen und auch mal alleine setzen nicht angefangen zu rufen. Trotz einer gewissen Restunsicherheit haben wir dann mach mindestens 6 Monaten an Land (eher älter) die Frösche als Weibchen abgegeben und bisher gab es keine Rückläufer.

Diese lange Zeit die es braucht bis man Weibchen herausfindet und der Platzbedarf belasten einen Züchter schon etwas. Daher der Aufruf an mögliche Käufer auch gerne mal mit einer Jungtiergruppe und nicht mit geschlechtsbestimmten Tieren anzufangen, damit unterstützt ihr die Leute die die Frösche hier nachziehen. Paare sind dann oftmals eher Importtiere (sogenannte oder tatsächliche Farmnachzuchten in den Ursprungsländern), da es für den normalen Züchter sehr schwer ist nur Paare abzugeben. Ob man Importtiere bei schon etablierten, nachziehbaren Erdbeerfroschen braucht…?

Da es eine recht friedliche Fundortvariante ist, haben wir hier mal die Gruppenhaltung im 100x50x50 Terrarium versucht. Es ist zwar keinem der Fröschen was passiert, aber sobald Jungtiere zu groß waren sah man sie quasi kaum. Auch das Alt-Paar hatte man dann recht schlecht im Blick. Es bleibt also auch hier, wie bei unseren anderen Oophaga pumilios, bei uns vorzugsweise bei der Haltung von 1.1.

3 Gedanken zu „Oophaga pumilio „Cristobal“

  1. Rol Schober

    hallo ich intressiere mich besonders für die Rambala Gruppe ich bitte doch mal um etwaige Preisvorstellung aber auch um 1/1 Christobal!
    danke
    Gruß Rolf
    Bin auch Tel. erreichbar unter 02841/6089299

    Antworten
    1. Claus Beitragsautor

      Moin, wir haben keine O. pumilio „Cristobal“ mehr. Unter BIETE NACHZUCHTEN / SUCHE finden sich unsere Angebote.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.